70-20-10-Regel: So gelingt Ihnen erfolgreiches Networking

Wer erfolgreich netzwerken möchte, braucht eine Strategie. Genau die liefert die 70-20-10-Regel. Orientieren Sie sich daran, um effektiv und mit einfachen Mitteln hilfreiche, belastbare Kontakte zu knüpfen.

Für den Erfolg im Beruf ist Networking mittlerweile unverzichtbar geworden. Doch Netzwerken bedeutet nicht nur, möglichst viele Visitenkarten zusammeln und die vermeintlich persönlichen Kontakte bei eigenem Bedarf um einen Gefallen zu bitten. Viel erfolgreicher sind Sie, wenn Sie nicht nur fordern, sondern Ihren Kontakten auch etwas bieten. Darauf zielt die 70-20-10-Regel ab.

Der US-amerikanische Coach und Berater Mike Sansone hat die 70-20-10-Regel entwickelt. Sie verdeutlicht Ihnen, wie Sie Ihre Zeit am effektivsten einsetzen:

  • 70 Prozent Ihrer Networking-Zeit investieren Sie darin, anderen zu helfen und sie zu
    unterstützen.
  • 20 Prozent verwenden Sie, um sich vorzustellen und Ihre Fähigkeiten zu zeigen.
  • 10 Prozent der Zeit nutzen Sie, um konkrete Hilfe-Wünsche zu äußern.

Geben kommt vor nehmen

Hinter der 70-20-10-Regel steckt ein wichtiger Gedanke: Niemand mag egoistische Menschen, die ständig nur etwas verlangen. Wenn Sie hingegen zuerst anderen helfen und sozusagen in Vorleistung gehen, stimmen Sie Ihr Gegenüber positiv auf sich ein. Zudem zeigen Sie Ihre Verlässlichkeit und Kompetenz. Dabei können Sie Ihren Kontakten auf unterschiedlichste Weise helfen: Teilen Sie Ihre Erfahrungen, wenn die für Ihr Gegenüber nützlich sind. Bieten Sie an, kleine Aufgaben wie Telefonate für jemanden zu übernehmen. Vermitteln Sie innerhalb Ihres Netzwerks einen Kontakt, wenn dieser den Beteiligten weiterhelfen kann. Hören Sie Ihrem Netzwerk zu und überlegen Sie, ob und wie Sie bei geschilderten Problemen oder Projekten helfen können. Die Möglichkeiten sind hier beinahe endlos. Auf diesem Weg gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Kontakte, denn diese wissen, dass Sie eine wichtige Quelle für praktische Hilfe sind.

Zeigen Sie, was Sie können!

20 Prozent Ihrer Zeit verwenden Sie zusätzlich, um sich und Ihre Talente innerhalb Ihres Netzwerks bekanntzumachen. Ihre Kontakte sollen schließlich wissen, was Sie gut können und wofür Sie sich interessieren – bietet sich eine passende Gelegenheit, werden sie automatisch an Sie denken. Geben Sie deshalb zum Beispiel Interviews, besonders in Fachmedien, und präsentieren Sie sich auf einer eigenen professionellen Website sowie auf Profilen in sozialen Netzwerken. Nehmen Sie als Gast oder Vortragender an relevanten Veranstaltungen teil und bringen Sie sich mit Ihrem Wissen in aktuelle Diskussionen ein.

Fragen Sie nach Hilfe

Diese beiden Maßnahmen führen zu den letzten wichtigen zehn Prozent: Bitten Sie Ihr Netzwerk bei Bedarf um Hilfe. Fragen Sie zum Beispiel nach Tipps oder nach der Vermittlung eines neuen Kontakts. Selbst Investoren können Sie auf diesem Weg finden. Wenn Sie mehr geben, als nehmen, werden Sie zum erfolgreichen Networker!